Internationales an der Fakultät Maschinenbau und Energietechnik

Internationale Erfahrungen und interkulturelle Kenntnisse sind heute unverzichtbare Qualifikationen für Hochschulabsolventen und Hochschulmitarbeiter.

Im Berufsleben wird es mehr und mehr zur Normalität, dass Ingenieure mit ausländischen Partnern kooperieren und gemeinsam Produkte entwickeln und herstellen.  Eine erfolgreiche Kommunikation und Zusammenarbeit über Ländergrenzen hinweg spielt daher eine entscheidende  Rolle für den Erfolg vieler Unternehmen. Daher sind Studierende und Mitarbeiter der Fakultät Maschinenbau und Energietechnik dazu eingeladen, die internationalen Kooperationen der Fakultät zu nutzen oder weiter auszubauen, um Auslandsvorhaben zu realisieren sowie ausländische Gäste willkommen zu heißen.

Partnerhochschulen

Die aktuellen internationalen Kontakte unserer Fakultät im ERASMUS+ - Programm:

Finnland: Seinäjoki University of Applied Sciences

Frankreich: Institut National des Sciences Appliquees de Strasbourg (INSA)

Université d'Artois; Université Jean Monnet St. Etienne (IUT)

Großbritannien: University of Bolton, Untversity of the West of Scotland

Litauen: Kaunas University of Technology, Vilnius Gediminas Technical University

Norwegen: NTNU Trondheim

Polen: Opole University of Technology, Wroclaw University of Science and Technology

Slovenien: University of Ljubljana

Spanien: University of Jaén, University of the Basque Country 

Tschechien: University of Chemistry and Technology Prague

Türkei: Istanbul Technical University

Ungarn: Óbuda University  

Andere bilaterale Kooperationen:

China: Zhejiang University of Science and Technology, North China University of Water Reswources and Electric Power (NCWU)

Jordanien: German-Jordanien University

Neuseeland: Otago Polytechnic

Aktuelle Aktivitäten

Aktuell gibt es regelmäßig stattfindende, internationale Aktivitäten

zwischen Studierenden unserer Fakultät und unseren Partnerhochschulen,

wie z.B.:

  •  CATIA-Praktikum an der Université d‘Artois (Frankreich)
  • Themenseminar „Prozessketten im Maschinenbau“ an der Fakultät ME
  • Doppelabschlussprogramm im Maschinenbau Master mit der University of the West of Scotland (Großbritannien)

Darüber hinaus stehen den Studierenden der Fakultät vielfältige Möglichkeiten für Auslandsstudienaufenthalte an unseren Partnerhochschulen zur Verfügung.

Nutzen Sie diese Angebote und verbessern Sie mit Ihren

Auslandserfahrungen und der erworbenen Sprachkompetenz Ihre Chancen auf

dem Arbeitsmarkt! 

Erasmus+ - Förderprogramm der Europäischen Union

Erasmus+ - Förderprogramm der Europäischen Union

Das neue EU-Programm für allgemeine und berufliche Bildung, Jugend

und Sport, ist pünktlich am 1. Januar 2014 in Kraft getreten. Es wurde

am 19. November vom Europäischen Parlament und am 3. Dezember vom EU-Rat

verabschiedet.

Quelle: Deutsche Nationale Agenturen im EU-Bildungsprogramm Erasmus+; www.erasmusplus.de

Online Bewerbungsprozess

Online-Bewerbungsprozess für Studierende die 2017/2018 an einer Partnerhochschule im Ausland

Ab dem 1. Dezember 2016 können sich alle Studierenden online auf die im Mobility-Online Portal hinterlegten Austauschmöglichkeiten mit Partnerhochschulen weltweit bewerben.  

www.htwk-leipzig.de/de/internationales/outgoing-wege-ins-ausland/studium-im-ausland/bewerbung/

Hier können Sie die aktuellen Informationen zum neuen Bewerbungsprozess und auch ein PDF mit Hinweisen zur Bewerbung über Mobility-Online einsehen.

                          

Ansprechpartner der Fakultät

Prof. Dr.-Ing. Anke Bucher
Koordinator für internationale Beziehungen
Telefon: +49 341 3076-4224
E-Mail: Prof. Anke Bucher