Maschinenbau-Technisches Institut Leipzig an der HTWK Leipzig

Zielstellung und Aufgaben des Institutes

Das Maschinenbau-Technische Institut Leipzig ist an der Fakultät Maschinenbau und Energietechnik der HTWK Leipzig angesiedelt. Es bündelt die Kompetenzen der einzelnen Maschinenbauprofessuren bei der Bearbeitung gemeinsamer Projekte und im Rahmen studentischer Arbeiten.

Diese Projekte reichen von der einfachen, klassischen Auslegung von Maschinenelementen bis hin zu mechatronischen Entwicklungen. Am Institut kann hierfür die gesamte Prozesskette von der Konstruktion der Baugruppen und Maschinen bis zur Fertigung von Mustern mit Verfahren des Rapid Prototyping abgebildet werden.

Begleitend sind werkstoff- und schweißtechnische Untersuchungen möglich. Die vielfältigen computerunterstützten Anwendungen vom Entwurf bis zur Fertigung, z.B. Simulation mit FE-Methoden, runden das Profil ab.

Mit der Institutsarbeit soll das Studium durch praxisrelevante Aufgaben ergänzt werden, deren Lösungen wiederum die Praxis bereichern. Beispielsweise bieten Themenbereiche aus dem Ausbildungsschwerpunkt Maschinenbauinformatik vielfältige Ansatzpunkte zur Forschungszusammenarbeit mit der Industrie.

Die schon bisher geübte Praxis der Zusammenarbeit der unterschiedlichen Professuren soll durch die Gründung des Institutes einen neuen Rahmen erhalten.

Institutsleiter

Prof. Dr.-Ing.
Fritz Peter Schulze
Werkzeugmaschinen/ Fertigung
Bereich:
FME
Raum:
Telefon:
+49 341 3076-4142

Besuchsadresse:
Karl-Liebknecht-Straße 134
D-04277 Leipzig

Postanschrift: 
Hochschule für Technik, 
Wirtschaft und Kultur Leipzig
Fakultät Maschinenbau und 
Energietechnik 
Postfach 30 11 66 
D-04251 Leipzig

 

 

Loading...