Prof. Dr.-Ing. Michael Kubessa

Kontakt

Prof. Dr.-Ing.
Michael Kubessa
Bereich:
FME
Raum:
Telefon:
+49 341 3076-4130
Fax:
+49 341 3076-4202

Lehre

Publikationen

Fachbücher

„Wirtschaftliche Energienutzung in Kleinbetrieben“,
Deutscher Verlag für Grundstoffindustrie Leipzig- Stuttgart 1994

„Energiekennwerte – Handbuch für Beratung, Planung, Betrieb“,
Verlag Brandenburgische Energiespar- Agentur Potsdam 1998,

Veröffentlichungen und Fachvorträge:  

Kubessa, M.; Bauer, M.; Schulze, J.:
„Kommunale Wärmeversorgung – Planung ist die halbe Miete“
EuroHeat&Power, 42. Jg.(2013), Heft 1-2

Kubessa, M., Bauer, M., Schulze, J.: 
"Wie effizient sind Mikro-KWK-Anlagen? - Erfahrungsbericht und Bewertung von Feldtestergebnissen"
DBI-Fachforum Kraft-Wärme-Kopplung, 08./09. Mai 2012,Berlin, Tagungsband und Vortrag

zu weiteren Publikationen und eigenen Wissenschaftlichen Fachtagungen

Werdegang

seit 1996Professur „Ver- und Entsorgungstechnik“, HTWK Leipzig, Fakultät Maschinenbau und Energietechnik
2006 - 2011Prorektor für Wissenschaftsentwicklung der HTWK Leipzig
02. - 06.2011Amtierender Rektor der HTWK Leipzig
2012 - 2015Prodekan, geschäftsführender Dekan der Fakultät Maschinenbau und Energietechnik

zum ausführlichen Werdegang

Forschung

HYPOS e.V. (HYDROGEN POWER STORAGE & SOLUTIONS EAST GERMANY), H2-NETZ

Im Rahmen der Initiative Zwanzig20 des Bundesministeriums für Bildung und Forschung wird das HYPOS-Projekt "H2-NETZ" gefördert. Der HYPOS e.V. ist ein Netzwerk von über 120 Unternehmen und Forschungseinrichtungen, das sich als Ziel setzt die Gestehungskosten für grünen Wasserstoff zu senken und diesen zunächst in der chemischen Industrie sowie in der Mobilität zu etablieren. Das Projekt "H2-NETZ" trägt mit dem Projektstart zum 01.11.2016 mit seinen Partnern DBI GUT, MITNETZ GAS, TÜV SÜD, REHAU und HTWK Leipzig dazu bei. Dabei wird ein Wasserstoffverteilnetz auf einem Versuchsfeld geplant, errichtet als auch betrieben, um Erkenntnisse hinsichtlich der Einspar- und Optimierungspotenziale durch den Einsatz von innovativen Elementen zu gewinnen.

smart.ives - Energiesparendes Dezentrales EnergieVersorgungssystem

In Zusammenarbeit zwischen der HTWK Leipzig und der Verbundnetz Gas AG wurde "smart.ives" von 2012 bis 2015 entwickelt, welches als Ziel hat bei Ein- / Zweifamilienhäusern und mittelständischen Unternehmen die Eigenstromnutzung zu erhöhen und damit die jährlichen Energiekosten zu senken. Das Projekt vernetzt innovative KWK-Anlagen, regenerative Energien und Speichertechnologien mit einem Energiemanager. Mittels von Wetterprognosedaten und den gemessenen Verbrauchsdaten wird eine optimale Anlagenfahrweise vorbestimm, wodurch jährliche Kostenseinsparungen von 500 - 750 € erreicht werden können.

Energieimpuls - St. Georg 2013

In dem Projekt "Energieimpuls - St. Georg 2013" (Laufzeit: 2009 - 2011) wurde in Zusammenarbeit mit der Klinikum St. Georg gGmbh und der Stadtwerke Leipzig GmbH eine energiewirtschaftliche Machbarkeitsstudie für das Klinikum erstellt. In einer ersten Stufe führte man eine Bestandsaufnahme aller Gebäude und Energieträger durch und erstellte Bilanzkreise. Zudem wurden politische und volkswirtschaftliche Randbedingungen als auch der medizinische Entwicklungsplan des Klinikums berücksichtigt. In der anschließenden zweiten Stufe erfolgte die Untersuchung von Potenzialen, die technische, wirtschaftliche als auch ökologische Bewertung von Vorzugsmaßnahmen und die Formulierung von Empfehlungen hinsichtlich geeigneter Maßnahmen und Energiemanagementsysteme.


zu weiteren Forschungsprojekte

Forscherteam Ver- und Entsorgungstechnik

Fachtagung "Energie Umwelt Zukunft"

 Am 25. Januar 2018

Congress Center Leipzig (CCL)
19. Fachtagung
Gemeinsame Veranstaltung der HTWK Leipzig, MITNETZ GAS, MITNETZ STROM, enviaM und MITGAS
https://www.energiefachtagung.com